Netzwerktreffen 2019

Lean made in China | Stuttgart 21 | Weinberghaus Züblin

Foto Blick Stuttgart (c)

Ein aktives Networking ist sehr wichtig und gehört zu den wichtigen Aspekten des IREM Masterstudiengangs. Am 15.06.2019 lud Herr Johannes Widmann (Technischer Bereichsleiter, Ed. Züblin AG) die Beiratsmitglieder, Lehrende, Studierende und IREM-Alumni zu einem Treffen ein.

Der Tag startete mit einem spannenden Vortrag zum Thema „Lean made in China“. Anhand des Baus eines R&D Gebäudes in Suzhou, erklärte Herr Thomas Spiegel (Leiter der Baurealisierung, Robert Bosch GmbH) das Lean Management Konzept – wie das Lean Management in China erfolgreich umgesetzt wurde. Über das Lean Konzept hinaus, spielen auch andere Aspekte (bspw. die Kultur) eine wichtige Rolle, um ein erfolgreiches Projekt zu verwirklichen.


Spannend war die anschließende Baustellenbesichtigung des Milliardenprojekts Stuttgart 21. Trotz der Debatten über den Kostenrahmen sowie die Fertigstellung des Projekts, ist das Projekt Stuttgart 21 sehr beeindruckend. Lösungen wurden teilweise erst während des Bauprozesses gefunden.

Eine der vielen bautechnischen Herausforderungen sind die Kelchstützen. Jeder Dachkelch ist für sich in Neigung, Form und Höhe ein Unikat. Für die Kelchbewehrung sind rund 450 Pläne für jeden Kelch nötig. Mit der Entwicklung der Technologie, ist es dem Bauunternehmen Züblin gelungen, neue Lösungen zu entwickeln und zu realisieren.

Nach einem lehrreichen Vormittag im Talkessel, ging es auf die Halbhöhenlage zum Weinberghaus der Ed. Züblin AG. Der perfekte Ort um sich zu entspannen und miteinander auszutauschen. Für das leibliche Wohl, dank Herrn Widmann, wurde auch gesorgt.

Unser Dank gilt allen Teilnehmern, insbesondere Herrn Spiegel und Herrn Widmann.

Bis demnächst! :)

Zum Seitenanfang