28. Oktober 2018

Eindrücke par ex­cel­lence: IREM USA-Exkursion

Anderson | Chicago | Dearborn | Farmington Hills | Greenville | Madison | Spartanburg

Für einen erfolgreichen Beruf spielen internationale Erfahrungen eine große Rolle. Hier setzen die IREM Exkursionen an und ermöglichen unseren Studierenden, den länderspezifischen Industriebau hautnah zu erleben und das Netzwerk um internationale Kontakte zu erweitern.

Dank unserer Partnerunternehmen konnte dieses Jahr ein herausragender Überblick rund um die amerikanische Industrie gewonnen werden.

TRUMPF Smart Factory
Mit einer ansprechenden Gestaltung und hochwertigen Materialien zeigt TRUMPF einen gelungenen Industrie 4.0 Showroom sowie die Produktionslinie. Dazu umfasst der Gebäudekomplex in Hoffman Estates, Illinois auch Büroflächen, einen Konferenzraum, eine Empfangshalle sowie eine Mission Control. Von einem integrierten "Cat-Walk" lässt sich der gesamte Produktionsprozess verfolgen.

Bosch Connectory
Das Bosch Connectory und 1871 in Chicago Downtown verfolgt die Weiterentwicklung des Internet of Things (IoT) - ein Innovationszentrum. Diese Kommunikationsplattform fördert Start-Ups zur Verbesserung derer Ideen und leistet Hilfestellung für Kollaborationen. Potente und zielführende Projekte werden teilweise von Bosch selbst gefördert und unterstützt.

Mead & Hunt
Mead & Hunt ist eine Planungsgesellschaft in Madison, Wisconsin. Der Fokus dieser Unternehmung liegt klar auf der Lebensmittelindustrie mit all ihren Spezifika. Gesondert betrachtet wurde im Rahmen der Besichtigung der Planungsablauf und die Planungsphasen. 

Bosch
Das weltweit agierende Unternehmen, die Robert Bosch GmbH, eröffnete uns die Möglichkeit mehrere Standorte u.a. Farmington Hill, Plymouth und Anderson zu besichtigen. Mit neuen Arbeitsflächenkonzept, den Inspiring Working Conditions (IWC), schafft es das Unternehmen die Motivation der Mitarbeiter deutlich zu erhöhen. Dabei hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit seine eigenen Ideen im sogenannten Maker Lab (bspw. durch 3D-Drucker)  zu realisieren und schlussendlich umzusetzen.

Bayer Radiology
Das Unternehmen in Indianola, in der Nähe von Pittsburgh, hat sich auf die auf Produkte im Bereich der Radiologie-Technik spezialisiert. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit die Entwicklungs-, Logistik- und (Reinraum) Produktionsbereiche zu besichtigen und sich ihre Fragen rund um die hochkomplexen Anforderungen beantworten zu lassen.

O'Neal
Als Architectural and Engineering Partner bietet O'Neal Generalplanungsleistungen an. Darüber hinaus unterstützt die Tochtergesellschaft "Quest" ihre Kunden bei der bedarfsgerechten Flächensuche. Eine selbstentwickelte Software "Scope" und die darin integrierten Schnittstellen (wie Google Maps und Baupreisdatenbanken) wurden den Teilnehmer vorgestellt.

BMW
Mit Investition von mehr als 9 Milliarden USA, ist der BMW Spartanburg der erste "full manufacturing facility" außerhalb Deutschlands. Die Teilnehmer waren von die hervorragende Organisation, die äußert gepflegte Produktion sowie die rasante Entwicklung besonders beeindruckt.

DPR Construction
Mit über 20 Niederlassungen in USA setzt dieses Generalunternehmer das "Thinking-Outside-The-Box" ein. Damit entwickelt das Unternehmen innovativen Arbeitsweisen um neue Wege des "Project Delivery" zu entwickeln.

Michelin
Einen der bekanntesten Reifenhersteller weltweit zu besichtigen war ein interessantes Erlebnis. Geleitet von Michelin-Mitarbeitern bestand die Möglichkeit des Besuchs des Produktionabschnittes der Truck-Reifen-Herstellung. Der Reifen wird nach wie vor weitgehend von Hand gefertigt, was in Gegensatz zu den meisten besichtigten Produktionen stand und einen sehr interessanten Aspekt darstellte. 

Zurück zu den IREMnews.

Symbolfoto IREMnews | © Pixabay License (c)

News

Wir sind immer in Bewegung

Veranstaltungen, Termine, News und vieles mehr.

Zurück zu den IREMnews

Zurück zu den HREMnews

 

Zum Seitenanfang